Neu oder alt?

Wann lohnt sich Second-Hand bei Babysachen und wann kauft man besser neu?

Manch einer möchte alles nigelnagelneu kaufen, der Preis spielt keine Rolle, denn immerhin geht es ja um das sehnsüchtig erwartete Neugeborene, für das jede Mami nur das Beste will. Manch anderer verfällt in den Monaten der Schwangerschaft regelrecht in einen Second-Hand-Shopping-Wahnsinn, kauft tonnenweise gebrauchte Romper, Bodies und Mützchen auf Mami Kreisel und könnte mit dem über Ebay Kleinanzeigen erworbenen Mobiliar locker die nächste Interior Design Challenge auf Instagram gewinnen. Wir sind auch nicht anders und wollten wissen – wann hat sich der Neukauf eigentlich ausgezahlt und bei welchen Anschaffungen lohnt sich die zweite Hand doppelt und dreifach. Hier wollen wir also gemeinsam mit/ für euch resümieren und freuen uns deshalb auch, wenn ihr fleißig kommentiert und eure Erfahrungen teilt – wir machen mal den Anfang:

Eine der größten, wichtigsten und tollsten Anschaffungen ist sicherlich der Kinderwagen, durch den Mamis, Papis, aber auch Oma, Opa und die irgendwann ins Leben tretende Babysitterin Mobilität gewinnen. So toll das Tragen am Körper auch ist, der Zeitpunkt kommt bei den meisten, da wird das Baby auf Dauer zu schwer, der Rücken leidet und sind wir mal ehrlich – viele Babies genießen auch die Abwechslung: mal dicht bei Mami, mal in Bauch- oder Rückenlage den Großstadtdschungel oder den Park erkunden und die Bewegungsfreiheit genießen.

Zurück zum Thema –

es stellt sich also die Frage, ob dieser für die meisten doch unverzichtbare Kinderwagen neu angeschafft oder auf Ebay Kleinanzeigen und co. aus zweiter Hand erworben wird. Folgende Faktoren können hier eine wichtige Rolle spielen: Einen Kinderwagen neu zu erwerben bringt den Vorteil mit sich, dass wirklich alle Ersatzteile die ggf. erworben werden müssen, erhältlich sind und auch passen. Dem ist meist nicht so bei Second-Hand Kinderwägen, da die neueren Modelle auf den gängigen Plattformen nur äußerst selten angeboten werden. Die älteren Modelle passen wiederum nicht zum neuen Zubehör und so steckt man dann ganz schnell im Neukauf-Second-Hand-Dilemma. Neben der Ersatzteilfrage, die vor allem auch für Zug-und Flugreisende relevant werden könnte, da hier oft das ein oder andere Teil Schaden nimmt, stellt sich eine weitere Frage: Was will ich mit dem Kinderwagen machen, wenn dieser nicht mehr gebraucht wird- denn, Hand aufs Herz, auch diese Zeit wird kommen. Will ich den Kinderwagen dann über Ebay Kleinanzeigen oder ähnliche Anbieter weiterverkaufen, lohnt sich die Neuanschaffung, insofern ich dann meinen Wagen entsprechend seines Neuwerts auch für mehr Geld weiterverkaufen kann. Soviel also zum Kinderwagen.

Wie verhält es sich aber mit den ebenso beliebten Stokke Hochstühlen (insbesondere der Tripp Trapp) kann wohl einen nicht zu verachtenden Fanclub vorweisen). Hier, finden wir mit Blick auf unsere bisherigen Erfahrungen, lohnt sich das Herumstöbern bei Ebay Kleinanzeigen sehr. Denn: die Hochstühle von Stokke sind dermaßen robust, dass sie wirklich über mehrere Generationen hinweg halten, was sie versprechen – sie scheinen einfach stabil und unkaputtbar. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass es verschiedene Generationen der Stokke Hochstühle gibt und nicht alle sind mit den neuen Ersatz- und Zubehörteilen kompatibel. Hier sollte man also unbedingt dreimal gegenchecken um welches Modell aus welcher Generation es sich handelt und das dann unbedingt mit dem jeweiligen Zubehör abgleichen! Ist das erledigt, kann sich die kleine Familie an dem immer noch tip top in Schuss aussehenden Stokke sicherlich erfreuen, denn auch kleine Kratzer und Schrammen fallen hier so gut wie gar nicht auf. Und was noch wichtiger ist – die Stokke Hochstühle stehen so unglaublich stabil, dass sie den ersten Wippbewegungen der ganz Kleinen genauso standhalten wie den Kletterversuchen der etwas Größeren. Kaufen aus zweiter Hand lohnt sich hier also auf jeden Fall.

Selbiges scheint auch für Babywippen zu gelten, die ebenso robust wie die Hochstühle von Stokke daherkommen, wobei wir insbesondere die Wippe von Babybjörn empfehlen können, da sie im Vergleich zur Federwiege und anderen Wippen ein echtes Platzwunder ist. Da man sie flach wie eine Flunder zusammenlegen kann, ist sie auch auf kleinen und größeren Reisen ein treuer Begleiter. Hinzu kommt, dass der Bezug der Babybjörn Wippe komplett waschbar ist, was wohl jedem ein Anliegen sein dürfte, der sein Baby schonmal in einer Wippe gefüttert hat. Zu der eigentlichen Wippfunktion lässt sich sagen, dass das Baby sich in dem Modell von Babybjörn durch leichte Bewegungen selber wippen kann, was augenscheinlich ein Garant für Wohlbefinden und Zufriedenheit ist. Dass die hier beschriebene Wippfunktion nicht immer perfekt auf die Bewegungen des Babys abgestimmt sind, haben wir festgestellt als wir zum Vergleich die Stokke Wippe der Steps Variante ausprobierten: hier tut sich leider wenig bis gar nichts, wenn das Baby sich bewegt, sodass immer ein Erwachsener zugegen sein muss, um den oder die Kleine/n zu wippen. Das ist vor allem dann unpraktisch, wenn das Geschwisterchen auf den Arm will oder die Suppe umgerührt werden muss.

An dieser Stelle wären wir dann auch schon wieder in unserem Allltag angelangt, denn das Baby schreit, die Große hat Hunger und der Kochtopf droht überzukochen. Deshalb belassen wir es für heute bei dem Produktvergleich Kinderwagen, Hochstuhl und Wippe zum Thema alt oder neu und freuen uns über weitere Anregungen und natürlich über eure persönlichen Erfahrungen! Bis dahin wünschen wir euch und euren Mäusen nur das Beste und hoffen, dass unser Blogbeitrag euch gefallen hat.

Eure Nadine & Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben